Analyse von Transparency-Logging für Daten-Transparenz”

erschienen in #Allgemein, E-Government, IT-Sicherheit vom 22.04.2020

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) legt eine Reihe von Transparenzverpflichtungen für für die Verarbeitung Verantwortliche in Bezug auf die Verarbeitung und Weitergabe personenbezogener Daten fest. Transparenzarchitekturen konzentrieren sich auf die sichere und effiziente Protokollierung privater Datenereignisse, damit betroffene Personen oder vertrauenswürdige Prüfer überprüfen können, ob die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß den vereinbarten Datenschutzrichtlinien und den bestehenden Vorschriften erfolgt ist. Dieses Projekt untersucht die Vor- und Nachteile verschiedener Kandidatenarchitekturen für die Transparenzprotokollierung. Wir bewerten vorhandene Lösungen im Hinblick auf Funktionen wie Vertraulichkeit, Integrität, Unveränderlichkeit, Interoperabilität und Rückverfolgbarkeit. Darüber hinaus verwendet das Projekt die Ergebnisse der Lückenanalyse, um die primären offenen Herausforderungen und Chancen für die zukünftige Forschung zu identifizieren.

Downloads

Datei Beschreibung Dateigröße
pdf Projektbericht (EN) Version 1.0 von 22.04.2020 (in Englisch)
371 KB