Plattformunabhängiges CMA System

erschienen in #Mobil & Cloud vom 2.11.2015

Eine cloud-basierte Lösung zu Mobile Augmentation ermöglicht eine effiziente Nutzung der Leistung von Mobilgeräten, indem Ressourcen wie die Programmiersprache, Plattform und das Betriebssystem von der eigentlichen Ausführung der Aufgaben am Gerät entkoppelt werden. Durch die ständige Verfügbarkeit von mobilen Geräten halten diese unaufhaltsam Einzug in das tägliche Leben der Benutzer. Außerdem werden mobile Geräte immer leistungsfähiger, sind aber trotzdem stark eingeschränkt in Bezug auf deren Laufzeit wegen einer begrenzten Kapazität der verwendeten Akkus. Um sich diesem Problem anzunehmen, wurden unterschiedliche Systeme entwickelt um dynamisch externe Ressourcen zu allokieren und diese dem mobilen Gerät zur Verfügung zu stellen. Es stellt sich aber heraus, dass einerseits alle verfügbaren Systeme sehr stark auf ausgewählte Plattformen beschränkt sind und andererseits keines der vorhandenen Systeme sich Sicherheitsaspekten widmet.

In diesem Projekt wird eine neue Architektur vorgestellt, die es erlaubt, dynamisch externe Ressourcen zu allokieren und bereits auf Architekturebene die definierten sicherheitsrelevanten Anforderungen erfüllt. Die Proof-of-Concept Implementierung nimmt sich außerdem dem Problem der Interoperabilität an und ist auf allen gängigen Plattformen und Betriebssystemen lauffähig. Die anschließende Evaluierung zeigt die Vorteile und Performancegewinne des Frameworks auf.

Downloads

Datei Beschreibung Dateigröße
pdf Projektbericht Version 1.0 vom 22.10.2015
631 KB