Überblick E-Voting

erschienen in #E-Government, E-ID & E-Signatur vom 24.05.2018

Eine aktuelle Studie gibt einen Überblick über den technischen Hintergrund zum Thema E-Voting und zeigt Möglichkeiten auf, wie E-Voting in Österreich umgesetzt werden könnte

A-SIT war im Bereich E-Voting aktiv, hat etwa in den Europaratsempfehlungen zu elektronischen Wahlen 2004 und der interministeriellen Arbeitsgruppe E-Voting 2004 den Bereich technische Sicherheit mitgeprägt und Bescheinigungen zur ÖH-Wahl 2009 ausgestellt. Die seinerzeitige technologische Basis hat sich jedoch verändert, etwa durch die Omnipräsenz von Mobiltechnologien, dem Erfolg der Handy-Signatur, dem Wegfall von Java-Applets oder auch durch neue Technologien wie der Blockchain. Des Weiteren hat sich auch der internationale rechtliche Rahmen durch neue Europaratsempfehlungen zu E-Voting (Rec(2017)5) verändert und nationale Entwicklungen wie die Entscheidung des österreichischen Verfassungsgerichtshofs (VfGH) zur ÖH-Wahl sind ebenfalls zu berücksichtigen. Das untenstehende Dokument präsentiert, aufbauend auf den zuvor genannten international und national gegebenen Grundlagen, einen Technologieüberblick unter Berücksichtigung aktueller technologischer Entwicklungen. Des Weiteren werden insbesondere für Österreich realistische Möglichkeiten aufgezeigt, wie die Ergänzung von Briefwahl mit elektronischen Methoden möglich wäre.

Downloads

Datei Beschreibung Dateigröße
pdf Studie Version 1.0 vom 22.5.2018
653 KB